Folgende Liste an Komponenten soll Dir einen kleinen Überblick verschaffen, damit Du weißt was Du für dein Heimkino brauchst.

Komponenten Liste fürs Heimkinosystem:

Fernseher/ Beamer

Dein Abspielgerät sollte in jedem Fall über einen HDMI Anschluss verfügen (Diese sind heute Standard). Bei den TV´s haben sich LCD Bildschirme durchgesetzt und bei den Beamer´n die Lampentechnik. In Zukunft werden aber auch Laserbeamer oder LED Beamer interessant werden (vom Preis und der Qualität).

Wenn Du Wert auf 3D Filme legst, solltest Du darauf achten, das dein Abspielgerät dies auch beherrscht. Ob sich die 3D Technik durchsetzt ist auch noch fraglich, weil viele Menschen keinen Bock auf die 3D Brillen haben und einigen Personen durch diesen Effekt auch übel werden kann.

Surround-System

Ein Surround-System besteht aus mindestens 5 Lautsprechern und einem Subwoofer (5.1-System). Es gibt mittlerweile auch 7.1 und 9.1 Heimkinosysteme. Das alles hat natürlich seinen Preis. Je mehr Boxen Du kaufen musst, desto teurer wird der Spaß. Für den Heimgebrauch reicht normalerweise ein 5.1 Surroundsystem.

AV-Receiver

Ein AV (Audio / Video) Receiver ist für den Ton und auch das Bild zuständig. Er decodiert das Signal von der Blu-Ray Disc oder der DVD und gibt dieses an das Surround Boxen System weiter. Er ist sozusagen die Schaltzentrale der Macht. Hier kannst Du alles an Abspielgeräten (PS3, Computer, Xbox, DVD usw.) anschließen. Er decodiert auch Videosignale, deshalb auch das V im Name.

Wiedergabegerät

Das Wiedergabegerät (DVD- oder Blu Ray Player) sollte über einen Decoder der aktuellen Tonformate (Dolby und DTS) und einen HDMI-Ausgang verfügen. Die aktuellsten Geräte verfügen über Dolby und einen DTS Decoder sowie über mehrere HDMI Ausgänge, sind Netzwerkfähig und besitzen meist USB-Anschlüsse um Festplatten und ähnliches anzuschließen.

Anschlüsse

Bei den Anschlüssen ist auf Kompatibilität achten. Bei billigen All-In-One Kompakt Anlagen oder AV-Receivern der Einstiegsklasse sind meist weniger Anschlüsse vorhanden, als bei den großen einzelnen AV-Receivern oder teureren Kompakt Anlagen. Ein großer AV-Receiver bietet sehr sehr viele Anschlussmöglichkeiten (Für z.Bsp. alte Plattenspieler, YUV, usw., meist sind auch 3-4 HDMI Anschlüsse vorhanden).

Tonformate

Es gibt drei Firmen auf dem Markt (Dolby, DTS und THX). Diese drei Firmen haben ihre jeweiligen Tonformate durchgesetzt und sind auf den allermeisten DVD´s oder Blu-Ray Disc´s vorhanden, sowie mit fast allen Heimkinosystemen kompatibel. THX wird meist in Kinos verwendet und eine THX Zertifizierte Anlage für den Heimgebrauch ist oft sehr sehr teuer.

Für den Heimgebrauch ist das Format Dolby oder DTS am besten  (Von den beiden Formaten gibt es sehr viele Facetten wie z.B. Dolby Surround, Dolby Pro Logic, DTS HD usw., dies verwirrt sehr oft).  Aktuell sind auf Blu-Ray Disc´s die Formate Dolby Digital HD und DTS True HD. Diese aktuellen Tonspuren bieten mehr Details (fast unkomprimierter Kinosound) und eine viel bessere Soundqualität als die alten Formate Dolby Digital und DTS, benötigen aber auch mehr Datenvolumen und sind deshalb nur auf Blu-Ray Disc´s vorhanden.

Kabel und Zubehör

Zubehör gibt es reichlich auf dem Heimkinomarkt. Über vergoldete Kabel, THX und Dolby Schilder als Wandschmuck, tolle LED Leuchtleisten oder einen D-Box Controller (dieser Überträgt Schwingungen auf z.Bsp. dein Sofa und lässt dich mitfühlen). Hier solltest Du nach persönlichem Bedarf und Geschmack auswählen. Zur Anmerkung, statt überteuerte Kabel zu kaufen, manchmal lieber in eine bessere Leinwand oder ein besseres Boxensystem investieren.

Share →