Wie kann ich mein Heimkino richtig einrichten? Was muss ich beachten bei der Verkabelung? Was, wo und wie! In diesem Artikel möchten wir dir auf diese grundlegenden Fragen eine Antwort geben und dir einen Überblick verschaffen.

Heimkino einrichten und Spaß haben

Das eigene Heimkino richtig einrichten muss nicht schwer sein. Zuerst wirst Du dich wahrscheinlich fragen, was alles an technischen Geräten von Nöten ist. Folgende Grafik zeigt, wie bei Bausteinen oder Kompakt Anlagen mit entsprechend vorhanden Anschlüssen die Verkabelung aussehen sollte.

Wer weniger als einen HDMI Anschluss (Neuste Standard Anschlussnorm für hochwertigen Bild und Tongenuss) an seinem AV-Receiver sein eigen nennt, sollte zusätzlich das TV-Gerät mit einbeziehen, da sich dort meist mehrere HDMI Eingänge finden lassen.

Was ist ein AV-Receiver: Audio und Videosignal Empfänger. Ein Gerät welches Audio und Videosignale verarbeiten kann und an entsprechende Geräte wie Boxen oder dein TV ausgeben kann.

Folgende Anleitung zeigt dir als Grafik die Verkabelung deiner 5.1 Heimkinoanlage:

Verkabelung Heimkinoanlage Anleitung Grafik

Verkabelung Heimkinoanlage Anleitung Grafik

Der AV-Receiver als Schaltzentrale der Macht

Das schöne an einem guten AV-Receiver ist die Möglichkeit, alle Geräte über diese Schaltzentrale der Macht laufen zu lassen. Bei einem hochwertigen Einzelkomponenten AV-Receiver hast du von Anfang an mehrere Möglichkeiten andere Geräte wie z.Bsp. einen Blu-Ray-Player, die PS 3 und den Digitalen Receiver anzuschließen. Selbst ein Antennenanschluss und ein Phono Anschluss für den guten alten Plattenspieler, sind bei teureren Geräten oft vorhanden.

Wer auf eine Kompakt 5.1 Heimkinoanlage im Bereich von 300 – 500 Euro zurückgreifen möchte, findet dort AV-Receiver und Blu-Ray-Player in einem Gerät vereint. Diese Geräte haben meist weniger Anschlussmöglichkeiten als große Baustein AV-Receiver und natürlich auch deutlich weniger Klangleistung.

Hier stellt sich dann die erste Frage:

Brauche ich diese Möglichkeiten? Lässt meine Wohnsituation oder auch mein Geldbeutel die Möglichkeit zu, auf einzelne Komponenten (meist teurer) zurückzugreifen?

Hier musst Du entscheiden, was du willst und was dein Geldbeutel hergibt!

Was muss ich jetzt wie anschließen, um guten Sound zu haben

Egal ob Du einen einzelnen AV-Receiver nutzt oder ein All-In-One Heimkinosystem, du solltest, wenn möglich, nur auf HDMI oder YUV zurückgreifen. HDMI solltest Du auf jeden Fall nutzen, um die bestmögliche Qualität aus deinem System herauszuholen.

Das heißt im Klartext – Alles an Bild Material von z.Bsp. PS 3, Blu-Ray-Player oder dem Digitalen TV-Receiver wird über das HDMI Kabel an den AV-Receiver angeschlossen. Dieser decodiert das Signal und gibt es an die Boxen weiter und an dein TV Gerät oder den Beamer.

Besitzt dein TV-Gerät einen eingebauten TV-Receiver um das TV Programm zu empfangen, dann leitest du nur den Ton von deinem TV-Gerät via optischem Toslink Kabel an deinen AV-Receiver weiter. Damit hast du Bild über TV und tollen Sound über dein Heimkinosystem.

  • Bei der HDMI Kabel Lösung kannst du die neuen HD (Dolby HD und DTS HD) Tonformate einer Blu-Ray-Disc nutzen, wenn dein AV-Receiver diese Tonformate beherrscht.
  • Bei der Lösung über das optische Kabel kannst du nur das Format Dolby Digital oder DTS nutzen, da das Kabel nicht genug Bandbreite besitzt. Dolby Digital reicht aber auch völlig aus, der Ton ist wirklich klasse und auf fast allen DVD´s und auf jeder Blu-Ray Discs zusätzlich vorhanden.

Wie die Boxen im Raum aufgestellt werden sollten

Viele neue Heimkinosysteme verfügen über die Funktion der automatischen Einmessung der Boxen. Dabei wird über ein, im Lieferumfang des Heimkinosystems befindliches, Mikrofon, die optimale Einstellung der Boxenlautstärke vorgenommen.

Hierzu musst Du das Mikrofon dort aufstellen, wo Du hauptsächlich auf deinem Sofa oder Stuhl im Raum sitzt. Dann errechnet das Heimkinosystem automatisch die optimale Boxeneinstellung für dich.

Hier noch ein paar Tipps dazu:

  1. Die Center-Box steht frontal zum Hörer, optimal auf oder unter dem TV Gerät.
  2. Der Abstand der beiden Frontboxen sollte optimalerweise zwischen zwei und vier Meter betragen, natürlich mit gleichem Abstand zum TV Gerät.
  3. Alle Boxen müssen von der Hörposition aus sichtbar sein, d.h. sie dürfen nicht durch irgendetwas verdeckt werden wie z.Bsp. ein Schrank oder ähnliches.
  4. Die Frontboxen sollten auf Ohrposition (zwischen 50 – 120 Meter Höhe) sein und können zwischen 20 und 40 Grad zum Hörer gedreht werden.
  5. Den Subwoofer nicht zu nahe an eine Wand oder in eine Ecke stellen, am besten frontal in den Raum. Hier darf aber experimentiert werden, da oft in Wohnungen nicht die optimalen Gegebenheiten vorliegen.
  6. Die Surround-Boxen sollten bestenfalls zum Hörer aufgehängt werden, etwa in derselben Höhe wie die Frontboxen.
  7. Probieren geht über studieren, diese Tipps dienen nur zur Grundeinstellung, den Rest musst und solltest Du dir nach belieben anpassen.

Folgende Grafik zeigt dir die Aufstellung der Heimkinoanlage 5.1:

Aufstellung Heimkinoanlage 5.1 Grafik

Aufstellung Heimkinoanlage 5.1 Grafik

Die Faustformel für schönes Bild über TV oder Beamer:

Generell kann man sagen, je größer das Bild, umso weiter solltest du den Abstand zum Bild halten. Ist ja im Kino genauso, oder? Oder sitzt du im Kino immer in der ersten Reihe, ohne dich nach dem Film über Nackenschmerzen zu beklagen?

Als Faustformel gilt: Breite des Bildes * 1,5 bis 2 = Bildabstand in Metern

Das heißt im Klartext: Bei einer Diagonale von 2 Metern solltest 4 Meter entfernt sitzen. Klar geht auch weniger, aber den Richtwert solltest Du in etwa einhalten, um den vollen Filmgenuss genießen zu können.

Licht im Raum oder nicht?

Wenn du mit einem Beamer, speziell mit einem LED-BEAMER dein Heimkino einrichten willst, sollte es dunkel genug sein. Diese Geräte sind leider nicht oder nur wenig Tageslicht tauglich. Du kannst aber unter der Hifitisch ein Licht postieren oder unter dem Sofa eine LED-Lichterkette installieren, damit es nicht zu dunkel ist und Du nicht stolperst, falls du mal während dem Film aufs Klo musst.

Fazit zum Heimkino einrichten

Du siehst, es geht also relativ leicht sich ein Heimkino einzurichten. Wer auf eine All-In-One Kompaktanlage zurückgreift und mehrere Geräte anschließen möchte, sollte auch das TV-Gerät mit nutzen, um sich so das lästige umstecken der Kabel zu ersparen. Wer das nötige Kleingeld hat oder sollte sich überlegen auf Bausteine zurückzugreifen, da diese mehr Möglichkeiten und besseren Sound bieten.

Share →