Um einen Film wirklich genießen zu können, benötigt man auch das richtige Soundsystem. Hier bietet sich ein 5.1 Heimkinosystem für den normalen Nutzer an, denn schon mit dieser erzielt man klare Bässe und lupenreine Höhen.

Damit man einen Hobbit aber erst so richtig verstehen kann oder bei der millionsten Wiederholung von Star Wars den Todesstern so explodieren hört, als würde dieses Ereignis im eigenen Vorgarten stattfinden, muss man auch wissen, was man sich da eigentlich zulegt.

Außerdem sollte man wissen wie man ein 5.1 Heimkinosystem aufstellen und an den TV anschließen muss. Dies ist mittlerweile nicht schwer, alles nötige Wissen erhältst Du hier in diesem Artikel.

Was ist ein 5.1 Heimkinosystem

Ein 5.1 Heimkinosystem perfekt in das Wohnzimmer integriert

Ein 5.1 Heimkinosystem perfekt in das Wohnzimmer integriert

Für alle Sportbegeisterten vorab, dies ist nicht die Wertung eines deutschen Paares beim Eiskunstlauf. 5.1 bezeichnet ein Mehrkanaltonsystem, bei bei denen fünf Hauptkanäle und ein separater Tieftoneffektkanal zur Verfügung stehen. (Quelle: Wikipedia).

Durch die Verteilung der 5 Boxen im Raum entsteht der Eindruck, als würden die Geschehnisse um dich herum stattfinden. Der Tieftöner oder allgemein auch Subwoofer genannt, wird dabei zentral in Blickrichtung des Hörers aufgestellt.

Somit ist der Eindruck von 3D-Sound fast perfekt. Die Lautsprecher am Fernseher liefern im Vergleich nur 2D, dies sei in diesem Zusammenhang noch erwähnt.

Hier ein Beispiel Video zum 5.1 Heimkinosystem von Philips:

Das 5.1 Heimkinosystem perfekt im Wohnzimmer aufstellen

5.1 Heimkinosystem aufstellen

So solltest Du das 5.1 Heimkinosystem aufstellen

Früher musste man nur einen Stecker in eine Buchse schieben und alles war erledigt. Heute ist es ein wenig komplizierter.

Normalerweise wird das 5.1 Heimkinosystem unter dem TV-Gerät postiert, wie auf dem Bild zu sehen ist. Da kompakte All-In-One Heimkinosysteme nur wenige Anschlüsse mit sich bringen, kann hier auch wenig falsch gemacht werden.

Vom TV-Gerät in das Heimkinosystem per HDMI Kabel, und fertig ist der Kinospaß für zu Hause. In vielen Fällen justiert der AV-Receiver dann auch automatisch den Klang auf die Gegebenheiten im Raum (Meist ist diese Funktion nur bei teureren Geräten vorhanden).

Fast alle Geräte bieten ein On-Screen Menü wo zusätzlich per Hand noch einzelne Justierungen vorgenommen werden können.

Wer sich all den Aufwand mit den Leitungen und Strippen sparen will, der holt sich ein 5.1 Heimkinosystem kabellos, welches über Funk oder Bluetooth eine Verbindung herstellt.

Das 5.1 Heimkinosystem anschließen

5.1 Heimkinosystem anschließen

So könntest Du dein 5.1 Heimkinosystem anschließen

Zahlreiche neuartige Formate machen dem Endverbraucher das Leben schwer.

Die meisten modernen Fernsehgeräte oder AV-Receiver lassen sich mittlerweile über das HDMI Kabel verbinden. Dies sollte auch genutzt werden, um das Beste Bild und Ton Ergebnis zu erreichen.

Wichtig ist vor allem, dass alle Lautsprecher zueinander etwa den gleichen Abstand haben. Allerdings setzt ein einwandfreies 5.1 Sounderlebnis auch eine Mindestgröße des Raumes voraus.

Bei sehr kleinen Zimmern kann es so zum Beispiel zu Überlagerungen der Schallwellen kommen, und man versteht am Ende nichts oder empfindet den Klang als sehr verzerrt.

Gerade für die sogenannte Seitenlokalisation ist der Abstand von enormer Bedeutung, da diese Klänge bei sich verringerndem Abstand, zusehends verwaschen.

Eine Anmerkung am Rande, 5.1 ist nicht gleich 5.1. Viele Hersteller werben mit diesem Feature, obwohl ihre Geräte diese Möglichkeit nur emulieren können, was zu einem schlechteren Klangbild führt. Die Bezeichnung 5.1 unterliegt keiner allgemeingültigen Norm, sodass es auf dem Markt viele Hersteller gibt, welche sich zu Unrecht mit dieser Technologie brüsten.

Hier solltest Du darauf achten, dass dein Heimkinosystem die aktuellsten Formate Dolby Digital, Dolby Digital Plus, DTS, DolbyTrue HD und DTS-HD beherrscht. Erst diese Formate bringen richtigen Kinosound in dein Wohnzimmer.

Share →